2. Mannschaft gegen SF Winden

Das Derby war von Beginn an heiß, was nicht nur an den hohen Temperaturen lag. Denn beide Mannschaften starteten mit hohem Tempo und zeigten damit, dass sie das Derby gewinnen wollten. Der SC Gutach-Bleibach bestimmte die ersten Minuten des Spiels, während Winden verteidigte und auf Konter lauerte, die sehr gefährlich waren für die Gäste. Der SC GB erspielte sich einige guten Chancen, die jedoch leichtfertig von der Offensive vergeben wurden. Die Sportfreunde aus Winden blieben weiterhin brandgefährlich und erzielten somit den Führungstreffer in der 20. Minute. Nach dem Treffer zeigte sich das gleiche Bild wieder. Gutach-Bleibach machte das Spiel und Winden konterte. Durch die spielerische Überlegenheit des SC erarbeiteten sie sich einige gute Chancen, die leider ohne Erfolg blieben.
Nach der Pause wurde ein Windener Eckball zwar von den Abwehrreihen geklärt, doch trotzdem gelang es einem Windener den Ball ins Tor zu bringen und erzielte somit das 2:0.
Anschließend erhielt der Stürmer der Sportfreunde die gelb-rote Karte und musste das Spielfeld verlassen. Diese Szene entpuppte sich als Schlüsselszene des Spiels, denn danach machte der SC Gutach-Bleibach richtig Druck und wurde prompt belohnt. Denn nach einer schönen Kombination von Menard und Egner erzielte Rieser den längst fälligen Anschlusstreffer. Wenige Minuten später war es Belstler, der nach einer Ecke zum Kopfball hochstieg und den Ausgleichstreffer zum 2:2 für die Gäste erzielte. Der SC GB drückte nun weiter trafen tatsächlich durch Hübner zur 2:3 Führung. Menard hatte sogar den vierten Treffer auf dem Kopf, traf aber nur die Latte. Doch dann traten die SF Winden wieder in Aktion und trafen nach einem Eckball zum 3:3 Endstand. Die letzte Aktion des Spiels hatte jedoch der SC GB. Denn Menard war es, der frei vor dem Tor der Heimmannschaft auftauchte, den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte.

Kommentare sind geschlossen.