C-Jugend macht Meisterstück frühzeitig perfekt

Die C-Jugend der SG Gutach/Bleibach/Simonswald ist 2 Spieltage vor Schluss Meister in der Kreisliga Staffel 1 und steigt somit in die Bezirksliga auf.

Im direkten Duell gegen die SG Breisgau entwickelte sich früh ein schnelles und hochklassiges Spiel.
Die SGGBS baute auf einen Spielaufbau mit flachen Pässen über die Innenverteidiger und das Mittelfeld um in die Spitze zu kommen, die Heimmannschaft hingegen überbrückte das Mittelfeld meist mit langen Bällen auf die körperlich starke Offensive.
Die erste 10 Minuten gehörten aber ganz klar unserer SGGBS mit vielen halb- bis sogar Grosschancen.
Man hoffte da noch, dass es sich nicht rächen sollte teilweise fahrlässig mit den Chancen umgegangen zu sein.
Doch nach einer Balleroberung von dem bis dahin überragenden Daniele Bitto und einem doppelten Doppelpass mit D’Ambrosio steckte Bitto genau in den Lauf für Fehrenbach durch und dieser erzielte die Führung und sein 31. Saisontor.
In der Folge ließ man den Gegner leider immer mehr ins Spiel kommen und konnte die entscheidenden Zweikämpfe zunächst nicht für sich Entscheiden. Daraus resultierten auch zwei sehr gute Chancen für die Heimmannschaft welche einmal durch Keeper Heitzmann und einmal durch den Stürmer selbst verhindert wurden.
Jedoch war unsere Mannschaft immer wieder durch Konter unglaublich gefährlich und nur dank den Torhütern stand es nicht 5:2 sondern noch 1:0.
Das änderte sich jedoch in der 25. Minute als Bitto sich ein Herz nahm und unnachahmlich von der eigenen Hälfte mit Ball 4 Gegner stehen lies und dann auch noch das Tor erzielte. Ganz wichtig zu diesem Zeitpunkt.
Bis zur Pause ging das Tempo ein wenig zurück und beide Mannschaften wollten noch nicht zu viel Risiko gehen.

Nach der Pause ging Breisgau nochmal mit viel mehr Dampf in jeden Zweikampf und in unseren Spielaufbau, da für Sie nur ein Sieg zur noch möglichen Meisterschaft gezählt hätte.
An der gepflegten Art und Weise wie unsere C-Jugend spielte änderte das aber nichts und nur durch eine Unachtsamkeit zwischen Keeper und Innenverteidiger gelang der Anschlusstreffer in der 39. Minute durch die Nummer 10.
Es ging jedoch genau 2 Minuten bis Schweikle den alten Abstand mit dem 3:1 wiederherstellte.
Dieser Angriff war wie aus dem Lehrbuch vorgetragen.
Von links nach rechts den Ball verteilt, Aussenverteidiger hinterläuft ,spielt den Ball in die Gasse zum Stürmer und der legt in die Mitte zum Einschussbereiten Mitspieler.
Bis zur 60. Minuten gelang es uns aber leider nicht das Spiel vorzeitig zu Entscheiden. Es wurden sehr viele gute Chancen vergeben, jedoch auch vom Torwart der SG Breisgau gehalten. Durch einen Hammer aus 25 Metern kam Breisgau nochmal ran und Heitzmann im Tor musste noch kurz vor Ende eine Glanzparade zeigen um den Sieg festzuhalten. Nach schier endlosen 6 Minuten Nachspielzeit war es dann aber soweit und alle Dämme brachen.
Die Trainer und die Jungs sind nur noch Jubelnd über den Platz gestürmt und haben das in der Vorrunde noch fast unmögliche gefeiert.

Kommentare sind geschlossen.