Jahreshauptversammlung 2019 – Bericht Badische Zeitung

Hauptversammlung des SC Gutach-Bleibach: Gute Infrastruktur, prima sportliche Entwicklung .

Für langjährige Mitgliedschaft beim SC Gutach-Bleibach geehrt wurden Wolfgang Rieser (50 Jahre Mitglied, links) sowie Giuseppe Cannavo (40 Jahre Mitglied). Foto: Helmut Rothermel

GUTACH. Viele der rund 480 Mitglieder kamen zur Jahreshauptversammlung des SC Gutach-Bleibach in den “Schönwasener Hof”. Die Jahresberichte der Verantwortlichen machten deutlich, dass der Verein auf einem guten Weg ist. Neben den anfallenden Wahlen gab es auch etliche Ehrungen.

Ernüchternd war für den SC Gutach-Bleibach die Saison 2016/2017 verlaufen, als die Erste Mannschaft in die Kreisliga B absteigen musste. Doch das ist Vergangenheit, man habe die Situation angenommen und erfolgreich den “steinigen Weg zur Nachhaltigkeit” eingeschlagen und stehe wieder stabil da, sagte Fabio Giessler (Spielausschuss). Nicht zuletzt dank des 2016 eingeweihten Kunstrasenplatzes sowie der sehr guten Pflege der Anlage herrschten nahezu perfekte Trainingsbedingungen, eigentlich sei von der Infrastruktur her “alles da, um super Fußball zu spielen”. Aber verbessert werden könnte noch die Gebäudesituation. Auch ein neues Sport- und Finanzierungskonzept mit Kunstrasenpatenschaften sowie Anwerbung von Ball- und Trikotsponsoren wurde angestoßen. Zudem hätte man die Zusammenarbeit mit allen bisherigen Werbepartnern verlängern können, berichtete Vorstandsmitglied Michael Baumer. Verbessert wurde auch die Internetpräsenz des SC, der nun auch auf den Social Media-Plattformen Facebook, Snapchat und FuPa vertreten ist. Die Betreuung des Internetangebots durch aktive Spieler stoße inzwischen auf eine “großartige Resonanz”.

Zur sportlichen Entwicklung sagte Baumer, dass es dem Trainerteam um Eric Worms hervorragend gelungen sei, das Team der Ersten Mannschaft in den vergangenen zwei Jahren zu stabilisieren, so dass der Blick jetzt wieder nach oben gerichtet werden könne. Mittelfristig möchte man zurück in die Kreisliga A, langfristig wird die Bezirksliga angepeilt. Nach fünf Jahren wird Trainer Worms seinen Posten räumen, auch um neue sportliche Impulse zu ermöglichen. Er bleibe dem Verein aber in anderer Position erhalten. Neuer Trainer mit höherklassiger Erfahrung wird Armin Bengel. Der 35-jährige B-Lizenzinhaber ist aktuell Co-Trainer beim Bezirksligisten SG Wasser-Kollmarsreute. Der neue Co-Trainer soll der Öffentlichkeit bald vorgestellt werden.

Eric Worms ging noch genauer auf die Sportsituation ein: Dem Abstieg sei 2017/2018 eine Übergangssaison mit einigen Abgängen gefolgt, an deren Ende man den nicht zufriedenstellenden, aber unter den besonderen Bedingungen absehbaren 10. Platz erreichte. Diese Saison wirken sich die vier Neuzugänge sowie das Aufrücken von zwei Spielern aus der A-Jugend positiv aus, ebenso brachte ein intensives Trainingswochenende die Mannschaft nach vorne. Die Qualität der Spieler sei gut, allerdings fehle es dem Kader noch an Breite und somit an Konkurrenzkampf. Dieses Jahr gab es noch keine Niederlage und man steht auf dem fünften Platz. Ein ganz dickes Lob ging an Torwarttrainer Benedikt Meßmer, der das Torwarttraining nicht nur der “Ersten” auf eine neues Level gehoben habe.

Die Zweite Mannschaft mit Trainer Phillip Klank ist in der Kreisliga C derzeit Elfter. Da einige Spieler an die Erste abgegeben wurden, ist der Kader recht klein. Man brauche fünf bis sechs neue Spieler, um nächste Saison wieder eine Zweite Mannschaft stellen zu können.

In der Jugend werden 189 Spieler in neun Mannschaften von der E- bis zur A-Jugend von 20 Trainern betreut. Ab der der C-Jugend gibt es eine Spielgemeinschaft mit Simonswald. Die C 1 schaffte letzte Saison als Meister den Aufstieg in die Bezirksliga, die B 1 ist Tabellenführer in der Kreisliga. Von der Hauptversammlung bestätigt wurden die Jugendleiter Michael Otteney und Hansjörg Schneider, kürzlich von der Jugendversammlung gewählt. Die in der SG Winden spielenden Damen der Ersten Mannschaft sind Tabellenführer der Bezirksliga. Bei den Alten Herren nehmen regelmäßig 16 bis 18 Mann am manchmal etwas länger gehenden Training teil. Mit Ibrahim Schüssele stellt der Verein einen höherklassig pfeifenden Schiedsrichter, der auch in der Jugend der Oberliga zum Einsatz kommt und über 150 Spiele geleitet hat.

Auf der Tagesordnung standen auch zwei Satzungsänderungen, die einstimmig angenommen wurden. Die Satzung wurde an die Datenschutzverordnung angepasst, die Mitgliedsbeiträge nach sechs Jahren moderat erhöht.
Wahlen: Wiedergewählt wurden Michael Baumer (Öffentlichkeitsarbeit), sowie Schriftführer Daniel Fischer. Neuer Beisitzer wird Marcel Blum.

Ehrungen:

50 Jahre Mitgliedschaft (Ehrenmitglied)

Anton Haberstroh, Ferdi Klausmann, Wolfgang Rieser, Xaver Trenkle

40 Jahre Mitgliedschaft (goldene Ehrennadel)

Giuseppe Cannavo, Bernhard Lindinger und Herbert Künzel

25 Jahre Mitgliedschaft (silberne Ehrennadel)

Robert Kürz, Silke Siegel

 

Kommentare sind geschlossen.