6 Punkte in Vörstetten

Kreisliga C Staffel 2: VfR Vörstetten 2 – SC Gutach-Bleibach 2, 2:10 (1:3), Vörstetten

Einen furiosen Auswärtssieg feierte SC Gutach-Bleibach 2. Am Ende hatte man VfR Vörstetten 2 mit 10:2 abgeschossen. Als Favorit rein – als Sieger raus. SC Gutach-Bleibach 2 hat alle Erwartungen erfüllt.

Dennis Reinhardt brachte VfR Vörstetten 2 in der 20. Minute in Front. Nach nur 30 Minuten verließ Angelo Sereno von Team von Trainer Jonas Mannhardt das Feld, Nico Scheer kam in die Partie. In der 34. Minute erzielte Emmanuel Bonney das 1:1 für SC Gutach-Bleibach 2. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Nick Häringer mit dem 2:1 für die Elf von Eric Worms zur Stelle (42.). Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (44.) schoss Patrick Kapp einen weiteren Treffer für die Gäste. SC Gutach-Bleibach 2 konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei SC Gutach-Bleibach 2. Domenico Mazzaro ersetzte Häringer, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass SC Gutach-Bleibach 2 mit einer Führung in die Kabine ging. SC Gutach-Bleibach 2 drehte auf, Kapp (51.), Michael Schwer (55.), Dominik Heiny (60.), Maurizio Pastore (64.) und Heiny (70.) markierten innerhalb weniger Minuten die Tore zum 8:1 und ließen VfR Vörstetten 2 dabei ziemlich alt aussehen. In der 56. Minute stellte SC Gutach-Bleibach 2 personell um: Per Doppelwechsel kamen Simon Wöhrle und Kevin Mießmer auf den Platz und ersetzten Christian Fehrenbach und Schwer. Marco Riesterer, der von der Bank für Reinhardt kam, sollte für neue Impulse bei VfR Vörstetten 2 sorgen (56.). Der neunte Streich von SC Gutach-Bleibach 2 war Pastore vorbehalten (82.). Riesterer versenkte den Ball in der 84. Minute im Netz von SC Gutach-Bleibach 2. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Mießmer, der das 10:2 aus Sicht von SC Gutach-Bleibach 2 perfekt machte (88.). Das einseitige Toreschießen endete schließlich mit dem Schlusspfiff des Referees Florian Trenkle. SC Gutach-Bleibach 2 ließ dabei keine Gelegenheit aus, VfR Vörstetten 2 vorzuführen, und nahm einen zweistelligen Sieg mit nach Hause.

Wann findet VfR Vörstetten 2 die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen SC Gutach-Bleibach 2 setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von VfR Vörstetten 2 im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 19 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisliga C Staffel 2. Einen klassischen Fehlstart legte das Heimteam hin. Drei Niederlagen in Serie stehen für die Mannschaft zu Buche.

Nach fünf absolvierten Spielen stockte SC Gutach-Bleibach 2 sein Punktekonto bereits auf zwölf Zähler auf und hält damit einen starken zweiten Platz. Erfolgsgarant von SC Gutach-Bleibach 2 ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 21 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Vier Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz von SC Gutach-Bleibach 2.

Die Defensivleistung von VfR Vörstetten 2 lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen SC Gutach-Bleibach 2 offenbarte VfR Vörstetten 2 eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Nächster Prüfstein für VfR Vörstetten 2 ist auf gegnerischer Anlage FSV RW Stegen 3 (Sonntag, 11:00 Uhr). Tags zuvor misst sich SC Gutach-Bleibach 2 mit SG Simonswald/Obersimonswald 3 (13:00 Uhr).

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 04.10.2020 um 17:08 Uhr automatisch generiert)

 

Kreisliga B Staffel 2: VFR Vörstetten – SC Gutach-Bleibach, 0:3 (0:2), Vörstetten

Mit einer 0:3-Niederlage hat VFR Vörstetten auch das fünfte Saisonspiel verloren und somit einen klassischen Fehlstart hingelegt. SC Gutach-Bleibach erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Für das erste Tor sorgte Moritz Schneider. In der 20. Minute traf der Spieler der Elf von Trainer Armin Bengel ins Schwarze. Für das 2:0 der Gäste zeichnete Florian Wehrle verantwortlich (29.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der 63. Minute verwandelte Moritz Hübner dann einen Elfmeter für SC Gutach-Bleibach zum 3:0. In der Schlussphase nahm Marco Riesterer noch einen Doppelwechsel vor. Für David Böhler und Necdet Bulut kamen Tobias Bühler und Marc Binninger auf das Feld (84.). Letztlich fuhr SC Gutach-Bleibach einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

VFR Vörstetten muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen SC Gutach-Bleibach – VFR Vörstetten bleibt weiter unten drin. Im Angriff von VFR Vörstetten herrscht Flaute. Erst dreimal brachte das Schlusslicht den Ball im gegnerischen Tor unter.

Der Sieg über VFR Vörstetten, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt SC Gutach-Bleibach von Höherem träumen. Zwei Siege, zwei Remis und eine Niederlage hat SC Gutach-Bleibach derzeit auf dem Konto.

Nächster Prüfstein für VFR Vörstetten ist auf gegnerischer Anlage FSV RW Stegen Förderteam (Sonntag, 14:00 Uhr). Tags zuvor misst sich SC Gutach-Bleibach mit SG Simonswald/Obersimonswald 2.

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 04.10.2020 um 19:25 Uhr automatisch generiert)

Das DFB-Mobil zu Gast im Schönwasenstadion

Am Freitag, 18.09.20, hatten unsere Jüngsten im Verein, die Bambinis, Besuch vom DFB! Das DFB-Mobil war zu Gast und veranstaltete mit unserer G-Jugend eine „Spielstunde für Bambinis“. Die 2 lizensierten Trainer des Südbadischen Fußballverbandes konnten dabei unseren Trainern Salvatore Zirilli und Alex Maas von der G-Jgd., sowie Christian Haberstroh und Christian Elsässer von der F-Jgd., wertvolle Tipps für ein altersgerechtes Training unserer Jüngsten mit auf den Weg geben.
Das DFB-Mobil kann einmal im Jahr kostenlos vom Südbadischen Fußballverband, für alle Altersklassen, gebucht werden. Da sich im Bereich der G- und F-Jgd. gerade sehr viel tut, (bisherige Turnierform wird durch Spieletage ersetzt; Spielfeldgröße und Spielerzahl pro Team wird verkleinert) erschien es uns sinnvoll das Mobil dieses Jahr für unsere jüngsten Altersstufen zu buchen. Dem Angebot von Peter Brosi, dem Verantwortlichen des SBFV für das DFB-Mobil, dem Besuch vielleicht noch ein weiterer im Winter für ein Hallentraining folgen zu lassen, werden wir jedenfalls gerne nachkommen. Das dieses besondere Training allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat, belegen die folgenden Fotos:

Zur Info: Der G- und F-Jgd. Spieletag wird bei uns voraussichtlich am 25. Oktober, mit 4 G- Jgd. und 4 F-Jgd. Mannschaften, nach den neuen Richtlinien, stattfinden.
Unsere jungen Talente würden sich bestimmt über Ihren Besuch freuen!
Eure Jugendleitung

Jahreshauptversammlung 2020

Einladung zu den Jahreshauptversammlungen des SC Gutach-Bleibach e.V.

Liebe Jugendspielerinnen und Jugendspieler, liebe Eltern und Aktive, sehr geehrte Mitglieder, Gönner und Bürger unserer Gemeinde, zu den Jahreshauptversammlungen des SC Gutach-Bleibach am Freitag den 16.10.2020 laden wir Euch in den Bürgersaal nach Bleibach (Bahnhof) recht herzlich ein.

Beginn der Jugendabteilung ist um 17.30 Uhr, des Hauptvereins um 19.30 Uhr.

Im Bürgersaal Bleibach (Bahnhof Bleibach, Bahnhofstraße 1, 79261 Gutach-Bleibach)

Jahreshauptversammlung der Jugendabteilung des SC Gutach-Bleibach e.V.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Jahresbericht der Jugendleiter
  3. Berichte der Trainer
  4. Entlastung des Jugendausschusses
  5. Neuwahlen
  6. Wünsche und Anträge
  7. Verschiedenes
Anträge zur Jugendversammlung sollten bis zum 13.10.2020 beim Jugendleiter Herrn Michael Otteny, St. Georg Straße 6A, 79261 Gutach / Herrn Hansjörg Schneider, Dorfstraße. 11, 79261 Gutach eingegangen sein.

Jahreshauptversammlung des SC Gutach-Bleibach e.V.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
  4. Jahresbericht der Vorstände
  5. Kassenbericht
  6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes Finanzen
  7. Entlastung der Vorstandschaft
  8. Erledigung von Anträgen
  9. Ehrungen
  10. Bestätigung des Jugendvorstandes
  11. Neuwahlen
  12. Sonstiges
Anträge zur Jahreshauptversammlung sind mindestens bis zum 13.10.2020 beim Schriftführer Herrn Daniel Fischer, Langefurt 1, 79183 Waldkirch, schriftlich einzureichen.

Es gelten die allgemeinen Vorgaben der Corona Verordnung für Veranstaltungen.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/coronavo-veranstaltungen/

Dies bedeutet unter anderem:

  • Mindestabstand von 1,5 Meter ist einzuhalten
  • beim Betreten (bis zum Sitzplatz) und Verlassen (vom Sitzplatz bis zum Ausgang) der Veranstaltung ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen
  • feste Sitzplatzzuweisung
  • Teilnehmer müssen mit Name/Vorname/Telefonnummer dokumentiert werden

Die Vorstandschaft des SC Gutach-Bleibach e.V.

Ambitionen auf den Aufstieg-BZ 03.09.2020

Viel Spaß haben die Spieler des SC Gutach-Bleibach beim Koordinationstraining mit Stangen. Entsprechende Fähigkeiten sind auch wichtig, wenn man in die Kreisliga A aufsteigen will. Foto: Helmut Rothermel (BZ)

2017 musste der SC Gutach-Bleibach den bitteren Abstieg in die Kreisliga B verkraften. Seitdem bastelt der Verein am Wiederaufstieg und hat sich dabei kontinuierlich diesem Ziel angenähert: Von Runde zu Runde hat man sich von Platz zehn über Platz acht auf Platz vier hochgearbeitet. Jetzt klopft man mit einer verjüngten Mannschaft energisch in der Kreisliga A an und ist fest entschlossen, dort auch hinzukommen.

Bereits vor Beginn des offiziellen Ligastarts konnte diesbezüglich im ersten Bezirkspokalspiel im heimischen Schönwasen-Stadion vor 200 Zuschauern gegen den gleichklassigen ASV Merdingen ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt werden. In einem offenem Schlagabtausch behielten die Gutacher nach Verlängerung mit 5:3 die Oberhand. Das packende Match habe viel Hoffnung auf die kommende Saison gemacht, sagt Vorstandsmitglied Michael Baumer.

Dies sieht auch Moritz Hübner so. Nach vier Jahren in der zwei Klassen höheren Bezirksliga ist der 31-Jährige jetzt aus Simonswald zu seinem Heimatverein Gutach zurückgekehrt. Als Spieler (Mittelfeld) und Co-Trainer betreut er gemeinsam mit Trainer Armin Bengel das Team. Der 36-jährige Bengel kam vergangene Saison vom Bezirksligisten Wasser, wo er Co-Trainer war. Mit ihm, sagt Fabio Giessler vom Spielausschuss, habe man eine sehr gute Lösung für die Bank gefunden. Armin Bengel folgte auf das Gutacher Urgestein Eric Worms, der inzwischen die Zweite Mannschaft coacht.

Fabio Giessler ist für die Zusammenstellung des Kaders verantwortlich. Es gebe in der Mannschaft einen großen Umbruch, berichtet er. Viele ehemalige A-Jugendspieler seien von der SG Simonswald (ab der C-Jugend aufwärts gibt es eine Spielgemeinschaft von Gutach mit Simonswald) zurückgekehrt und zwei oder drei von dem außerordentlich talentierten Jahrgang der direkte Sprung in die Erste Mannschaft zuzutrauen. Jetzt bräuchten die Jungen erst einmal Geduld, um ihr Spielverständnis weiterzuentwickeln und sich an die größere Körperlichkeit des Erwachsenenfußballs zu gewöhnen. Sie seien eine Gruppe von „Pfundskerlen“, eine verschworene Clique, die hervorragend zu den Älteren passe. Nun zahle sich die gute Jugendarbeit der vergangenen Jahre aus, Nachwuchssorgen habe man keine.

In der Kreisliga nicht selbstverständlich und Gold wert sei es, dass man inzwischen einen breiten Kader habe und es auch bei Einwechslungen kein Leistungsabfall gebe. Auch wenn keine ausgeklügelten Spielvarianten wie bei den Profis eingeübt werden, sei man doch in der Lage, sich taktisch variabel auf die verschiedenen Gegner einzustellen, betont Moritz Hübner.

Coronabedingt ist man relativ spät, erst in der letzten Juliwoche, in das Training eingestiegen. Bei der Terminierung sei man lieber etwas vorsichtig gewesen, habe die sechswöchige Vorbereitungszeit dann aber „knackig durchgezogen“, sagt Hübner. Die Trainingsbeteiligung sei hervorragend gewesen, man habe sich einspielen, den Rhythmus finden und viele Erkenntnisse gewinnen können. Außer dem verletzten Pascal Tippmar sind alle Stammspieler fit. Da die Mannschaft sich im zweiten Pokalspiel gegen den Bezirksligisten Merzhausen mit 2:4 geschlagen geben musste, kann sie sich jetzt ganz auf die Liga konzentrieren.

Der Saisonabbruch nach der Winterpause sei zwar emotional schwierig, rein tabellarisch gesehen aber irrelevant gewesen, so Baumer. Der Abstand nach ganz oben war schon zu groß geworden. Für die coronabedingten Einschränkungen der beginnenden Saison sieht man sich gerüstet. Es sei ein tragfähiges Hygienekonzept entwickelt worden und die gute Infrastruktur zahle sich aus. So gibt es im heimischen Schönwasen sechs Kabinen, womit die nötige räumliche Distanz gewährleistet werden kann.

Im Kampf um die Aufstiegsplätze sieht man von Vereinsseite in Umkirch, Heuweiler, Simonswald II und Elzach II die härtesten Konkurrenten. Die erhoffte Rückkehr in die Kreisliga A sei kein Selbstläufer, aber Spieler, Trainer und Verantwortliche sind sich einig, dass das Ziel mit der nötigen Konzentration, den spielerischen Fähigkeiten und nicht zuletzt dem Kampfgeist, der Gutach schon immer ausgezeichnet habe, erreicht werden kann.

Info: Der SC Gutach startet am Sonntag, 6. September, mit einem Auswärtsspiel in Biederbach in die Saison. Am Samstag, 12. September, ist Heuweiler Gast im Schönwasen-Stadion. Das Spiel beginnt um 16 Uhr.

Neue „Corona-Verordnung Sport“ des Landes BaWü; Ab 1. Juli: Training mit Kontakt möglich

Das Kultusministerium und das Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg haben am 25. Juni eine neue Corona-Verordnung über die Sportausübung (CoronaVO Sport) notverkündet. Sie gilt ab dem 1. Juli. Durch die neue Verordnung ist ab dem 1. Juli wieder ein Fußballtraining mit Kontakt in 20er-Gruppen möglich.

Ebenfalls wieder erlaubt – mit Mindestabstand –  ist die Benutzung von Umkleiden und Duschen. Der Aufenthalt in den Umkleiden sollte aber zeitlich auf das erforderliche Maß reduziert werden. Grundsätzlich sind die bisherigen Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten weiterhin einzuhalten. Abseits des Sportbetriebes gilt der Abstand von mindestens 1,5 Metern weiterhin.

Sportwettkämpfe sind ab dem 1. Juli mit bis zu 100 Sportlerinnen und Sportlern und bis zu 100 Zuschauerinnen und Zuschauern wieder erlaubt. Ab 1. August erhöht sich die Zahl der zugelassenen Personen auf 500.

Aktuelle Verordnung des Landes BW